Zum Inhalt springen

Lange, schmale Gärten optisch verbreitern

Das Problem bei langen, schmalen Gärten ist, dass das Augenmerk auf dem Ende liegt, was das Gefühl der Enge verstärkt. Viele schlauchförmige Gärten besitzen einen geraden Pfad, der sich in der Mitte oder an einer Seite entlang zieht, was dieses Gefühl nicht unbedingt behebt. Mit den folgenden Vorschlägen können Sie dem entgegenwirken und Bewegung in allen Bereichen kreieren.

Arrangieren Sie Beete und Wege nicht der Länge nach, sondern in anderen Winkeln. Skizzieren Sie das Layout zunächst auf Papier. Versuchen Sie großzügige Beete zu planen und denken Sie dabei nicht an deren Form.

Legen Sie außerdem einen verschlungenen Pfad an, der Sie ähnlich einer Reise durch den Garten führt. Legen Sie entlang dieses Weges ebenfalls abgerundete Beete an. So machen Sie das Beste aus dem Platz, der Ihnen zur Verfügung steht. Verleihen Sie dem Herzen Ihres Gartens einen neuen Look, indem Sie auffällige Pflanzen in diesem Bereich anbauen. So brechen Sie den eingeschränkten langen Blick auf und lassen den Bereich breiter wirken.

Fünf schnelle Lösungen:

1. Legen Sie gewundene Pfade und dazu passende, abgerundete Beete an.
2. Verbergen Sie Abgrenzungen mit Kletterpflanzen, Sträuchern und großen Stauden, um dem rechteckigen Eindruck entgegen zu wirken.
3. Fügen Sie große Pflanzen in zentrale Bereiche des Gartens ein, nicht nur entlang der Kanten.
4. Sorgen Sie für einfache Wege zum anderen Ende des Gartens, sodass sie nicht immer über die Mitte des Rasens laufen müssen und diesen so beschädigen.
5. So simpel wie möglich — zu viele und zu verschiedene Formen im Garten zu verwenden, kann eine unruhige Optik erzeugen. Versuchen Sie, einfache Formen zu wiederholen. Einfachheit ist der Schlüssel, den Garten in Form zu halten.

Schlagwörter: