Zum Inhalt springen

Gartenräume einrichten – Das grüne Wohnzimmer

Am Ende eines stressigen Arbeitstages empfängt uns der Garten wie eine Oase.

Schon beim ersten Schritt ins Freie atmet man tief durch: Ein feiner Duft, verheißungsvolle Blütenknospen und die warmen Strahlen der untergehenden Sonne entführen die Seele in geheimnisvolle Welten. Auf das Abenteuer lässt man sich ein, wenn das Gefühl von Geborgenheit vorhanden ist.

In der Gartengestaltung übernehmen Gehölze diese Schutzfunktion. Sie sind imstande, mit ihrem Astgerüst einen Raum zu umschreiben. Das Blattwerk schmückt Wände und Decke mit seiner Fülle aus.

An Sitzplätzen kommt man zur Ruhe. Hier sind diese Raumbildner besonders gefragt. Allerdings steht man beim Einrichten des grünen Wohnzimmers recht schnell vor einem Problem: Die Gehölze müssen noch wachsen, während die Fragen von Bodenbelag und Einrichtung recht schnell beantwortet sind. Und im Grunde genommen benötigt man im Hausgarten weder Biergarten-Kastanie noch Dortlinde. Es müssen Bäume sein, die ihre Krone recht schnell in die Breite wachsen lassen, so wie es Kugelbäume tun.

Die ballförmigen Baumskulpturen fügen sich harmonisch in eine bestehende Situation ein. Zusammen mit den kantigen Formen von Teakholzmöbeln entsteht ein kontrastreicher Dialog. Man unterscheidet zwischen den Arten, die von Natur aus kugelig wachsen, und solchen, die man unter Zuhilfenahme von Schneidwerkzeugen in Form bringt. Je nach Gestaltung bedarf es allerdings ein wenig Vorstellungsvermögen, den Sitzplatz als Wohnraum zu sehen.

Schlagwörter: